Beiträge mit Schlagwort “Plitvicer Seen

Plitvicer Seen im Mai

Ende Mai habe ich noch mal ein paar Tage an den Plitvicer Seen verbracht. Es war nicht ganz so voll wie letztes Jahr im August, aber auch schon voll genug. Da ich mit meinem Vater unterwegs war, habe ich erst gar kein Stativ mitgenommen. Einige Schnappschüsse sind trotzdem ganz schön geworden, finde ich.

Advertisements

Plitvicer Seen – Teil 2

Hier Teil 2 ohne Menschen. Vielleicht mache ich noch einen kleinen Schlussbeitrag mit Leuten im Bild…


Plitvicer Seen – Teil 1

Im Nationalpark Plitvicer Seen – Plitvička jezera – hat die Natur aus Dolomit, Kalkstein und Travertin eine herrliche Wasser-Terrassenlandschaft aus 16 über Wasserfälle und Kaskaden verbundenen Seen gebildet auf einer Länge von zirka 7 Kilometern. Leider hatte ich nur vier Tage Zeit, um diesen wunderbaren Ort zu erkunden. Das Fazit in Kürze: paradiesisch schön, zu wenig Zeit, „falsche“ Jahreszeit = viel zu viele Besucher, zufrieden mit erster Erkundung, muss wiederholt werden. Die Farben und die Klarheit des Wassers sind umwerfend, sah man vom Weg oder Steg aus in die Seen, hatte man das Gefühl, in ein Aquarium zu kucken. Auf den Bildern sieht die Landschaft meist malerisch einsam aus, in natura läuft man allerdings – auch bei frühem Aufbruch – oft über lange Strecken im Gänsemarsch und hat wenig Möglichkeiten, stehen zu bleiben, geschweige denn Platz und Ruhe, um das Stativ hinzustellen. An vielen Stellen wird das schon durch die ständig unter den Tritten vibrierenden Holzbohlen vereitelt. Fotos im Netz beweisen aber, dass es auch Jahres- und Tageszeiten geben muss, an denen ein ruhiges und entspanntes Fotografieren möglich ist. 🙂 Die Schlange im Wasser ist übrigens eine harmlose Würfelnatter.

Fotos anklicken für Großansicht!

Und wer gerne die passende akustische Untermalung beim Betrachten hätte, kann sich die im Kommentar von „autopict“ hinterlegte Titelmelodie von „Ein Schatz im Silbersee“ anklicken. 🙂