Beiträge mit Schlagwort “Chiemsee

Wasserfall des Grießenbachs bei Rottau

Rottau 21 Aug 14 058 Rottau 21 Aug 14 064

Advertisements

An der Kampenwand

Von Aschau – auf dem ersten Bild Schloss Hohenaschau – bin ich mit der Kampenwandbahn hochgefahren auf ca. 1.500 m, bin den Panoramaweg zur Steinlingalm entlang gegangen und habe den fitten Kletterern beim Erklimmen der Gipfelwand zugesehen, solange sie noch zu sehen war, bis sie komplett im Nebel verschwunden war. Zurück an der Sonnenalm konnte ich dann wieder bei Sonnenschein den Gleitschirmfliegern beim Starten zuzusehen und den Tag herrlich auf der Terrasse der Sonnenalm ausklingen lassen.

22 Aug 14 Kampenwand 019 22 Aug 14 Kampenwand 029 22 Aug 14 Kampenwand 066 22 Aug 14 Kampenwand 18800 22 Aug 14 Kampenwand 04012 22 Aug 14 Kampenwand 08890 22 Aug 14 Kampenwand 07123 22 Aug 14 Kampenwand 11012 22 Aug 14 Kampenwand 11892 22 Aug 14 Kampenwand 12789 22 Aug 14 Kampenwand 12123 22 Aug 14 Kampenwand 18000 22 Aug 14 Kampenwand 17300 22 Aug 14 Kampenwand 17000 22 Aug 14 Kampenwand 19005 22 Aug 14 Kampenwand 19006


Am Chiemsee

„Scho schee am See“ steht auf den Souvenirs – und es stimmt natürlich, bei jedem Wetter!

19 Aug 14 Fraueninsel 040a 19 Aug 14 Fraueninsel 124 19 Aug 14 Fraueninsel 171 19 Aug 14 Fraueninsel 173 19 Aug 14 Fraueninsel 182 19 Aug 14 Fraueninsel 08567 19 Aug 14 Fraueninsel 10678 19 Aug 14 Fraueninsel 13234 19 Aug 14 Fraueninsel 15123 19 Aug 14 Fraueninsel 17678a 19 Aug 14 Fraueninsel 19901 19 Aug 14 Fraueninsel 20789


Ein Ausflug in die Kendlmühlfilzen

Die Kendlmühlfilzen ist ein Hochmoorgebiet im Landkreis Traunstein. Es liegt südlich des Chiemsees zwischen Rottau, Grassau und Übersee.

Die Kendlmühlfilzn hat sich aus der Verlandungszone des früher weit größeren Chiemsees entwickelt. Die Torfschicht hatte Dicken von sieben bis acht Metern erreicht. In vergangenen Jahrhunderten wurde dieser Torf in erster Linie von Bauern zur Gewinnung von Streu und Heizmaterial genutzt. Ab Mitte des 19. Jahrhunderts kam es auch zur industriellen Gewinnung von Torf. Ein Torfbahnhof wurde 1920 an der Bahnlinie München-Salzburg in Rottau angelegt. In den 1970er und 80er Jahren wurde dann großflächig Frästorf für die Produktion von Blumenerde gewonnen. Die Zerstörung des Moores wurde von Anwohnern und Umweltverbänden mit der Bürgerinitiative Rettet die Kendlmühlfilzen bekämpft. Nach jahrzehntelangen Auseinandersetzungen erfolgte 1988 die Einstellung des Frästorfabbaus und 1992 die Ausweisung als Naturschutzgebiet. Die Flächen wurden soweit möglich renaturiert. (Quelle: Wikipedia)

 


Chiemsee im Regen

Meine Urlaubswoche mit Ausrichtung auf Knipsen und Entspannen fiel fast vollständig ins Wasser, ins Regenwasser nämlich.
Ein paar mehr Bilder gibt es noch auf Flickr: Chiemsee