Beiträge mit Schlagwort “Blaue Federlibelle

Libellen-Potpourri vom Juni

Manchmal haben andere Sachen Priorität oder Umstände ändern sich. Zur Wiederbelebung meines sträflich vernachlässigten Blogs hier meine ersten Libellenbilder dieses Jahr von Anfang Juni; zuerst ein Paarungsrad von Hufeisenazurjungfern:

Paarungsrad Gemeine Becherjungfern

Große Königslibelle bei der Eiablage

Vierfleck

Plattbauch

Blaue Federlibelle

Großer Blaupfeil, Männchen

Großer Blaupfeil, Weibchen

 

Advertisements

Federleichtes Herzchen (Platycnemis pennipes)

Ein Kleinlibellen-Paarungsrad in typischer Herzform, hier: Blaue Federlibelle.

11 Juli 15 HöSee 050


Kleinlibellen-Potpourri

Paarungsräder der Hufeisen-Azurjungfer (Bilder 1 und 2), der Blauen Federlibelle und der Großen Pechlibelle.

4 Juni 15 Brühl 009

5 Juni 15 Agger 376

5 Juni 15 Agger 339

4 Juni 15 Brühl 083


Saisonausklang im NSG

Auch wenn die Libellen natürlich noch eine ganze Weile weiterfliegen, ist unsere NSG-Begehungserlaubnis Ende September ausgelaufen. Umso mehr freute es mich, dass es an meinem letzten Besuchstag die Blaugrüne Mosaikjungfer gut mit mir meinte, und auch der blutrote Kniehocker war natürlich zum Abschluss wieder ein schönes Erlebnis. Aber natürlich tummelte sich noch anderes Drachenfliegengetier dort herum, das ich hier nun zusammenfasse:

Die Große Heidelibelle:

28 Sept 14 WP 028 28 Sept 14 WP 276 28 Sept 14 WP 060 28 Sept 14 WP 070 28 Sept 14 WP 058 28 Sept 14 WP 099 28 Sept 14 WP 106 28 Sept 14 WP 121

Blaue Federlibelle ♂:

28 Sept 14 WP 125

Große Pechlibelle ♂:

28 Sept 14 WP 132

Gemeine Winterlibelle ♂:

28 Sept 14 WP 145

Gemeine Becherjungfer ♂:

28 Sept 14 WP 279

Gemeine Weidenjungfer ♂:

28 Sept 14 WP 281

Blutrote Heidelibelle ♂:

28 Sept 14 WP 140

Dunkelgefärbtes altes Weibchen Schwarze Heidelibelle ♀:

28 Sept 14 WP 048

Herbstmosaikjungfer ♂:

28 Sept 14 WP 303 28 Sept 14 WP 313 28 Sept 14 WP 321


Dreierlei Drachenfliegen

Hier haben wir noch die Blaue Federlibelle, ein beige-gelbes Weibchen und zwei Männchen, ein Paarungsrad von Pokaljungfern und ein Männchen der Frühen Heidelibelle.

2 August 2014 WP 005 2 August 2014 WP 159 2 August 2014 WP 250 2 August 2014 WP 292 2 August 2014 WP 377 2 August 2014 WP 389a


Libellen am Rielteich I

Zuerst begegnete mir ein Großer Blaupfeil, der gerade sein Frühstück verzehrte.

Austria Juni 14 135 Austria Juni 14 142 Austria Juni 14 529

Hufeisenazurjungfern, zu Beginn ein „Dreiflügli“:

Austria Juni 14 168 Austria Juni 14 227 Austria Juni 14 241 Austria Juni 14 373 Austria Juni 14 379

Der Plattbauch:

Austria Juni 14 182 Austria Juni 14 276

Die Blaue Federlibelle:

Austria Juni 14 197 Austria Juni 14 194 Austria Juni 14 479

Die Blutrote Heidelibelle

Austria Juni 14 325 Austria Juni 14 328 Austria Juni 14 417 Austria Juni 14 442 Austria Juni 14 463 Austria Juni 14 504 Austria Juni 14 510


Libellen am Plessower See

Ganze zwei Stunden konnte ich in meiner Urlaubswoche der Libellensuche widmen. Ich wusste, wo ich suchen muss, dass ich in diesen zwei Stunden am späten Vormittag allerdings 11 Arten zählen würde, damit hatte ich allerdings nicht gerechnet. Und dann noch der Hammer: eine für mich neue Art, die Fledermausazurjungfer. Zwei Arten konnte ich nicht fotografisch festhalten: eine Smaragdlibellenart und die Große Königslibelle. Als ich den Weg an der Wiese entlang ging, die sich an den sumpfigen Uferstreifen anschließt, hörte ich plötzlich ein laut knisterndes Aufbrummen und sah eine Große Königslibelle davonfliegen. Nach ein paar Schritten fand ich ihr Opfer, das sie gerade verlassen hatte. Leider war es eine schöne große und noch recht frische weibliche Blaugrüne Mosaikjungfer. Ihre Farben waren noch ganz blass. Sie war sehr schlimm angefressen, auch der Kopf hing praktisch nur noch am sprichwörtlichen seidenen Faden. Ich dachte, sie sei tot, als ich sie berührte, bewegte sie aber noch die Beine. Als ich zwei Stunden später wieder an ihr vorbei kam, lebte sie immer noch!!! Armes Ding! Klickt das Bild an, um die Details zu sehen.

Angefressene Cyanea

Blaue Federlibelle, Weibchen und Männchen:

16 Juni 14 Plessower See 003 16 Juni 14 Plessower See 040

Die Große Pechlibelle, das erste Exemplar ist übersäht mit Milben. Die beiden unteren Weibchen zeigen sich noch in ihren bunten Jugendkleidern:

16 Juni 14 Plessower See 017 16 Juni 14 Plessower See 182 16 Juni 14 Plessower See 256

Hufeisenazurjungfer und Gemeine Becherjungfer:

16 Juni 14 Plessower See 030 16 Juni 14 Plessower See 154

Eine Überraschung war auch die erste Gemeine Binsenjungfer, die ich dieses Jahr sah:

16 Juni 14 Plessower See 051 16 Juni 14 Plessower See 107

Die Fledermausazurjungfer:

16 Juni 14 Plessower See 174

16 Juni 14 Plessower See 198 16 Juni 14 Plessower See 201

Großer Blaupfeil, zwei frische Weibchen, zwei frische Männchen und ein Paarungsrad:

16 Juni 14 Plessower See 228a 16 Juni 14 Plessower See 288 16 Juni 14 Plessower See 266 16 Juni 14 Plessower See 273 16 Juni 14 Plessower See 340

Und die letzte Überraschung des Tages war, dass auch schon Blutrote Heidelibellen da waren, noch nicht ausgefärbt, Männchen und Weibchen:

Blutrote 16 Juni 14 Plessower See 308

Mit meiner Beute war ich sehr zufrieden, wenn ich auch gerne noch ein paar Stündchen länger geblieben wäre. 🙂


Blaue Federlibelle (Platycnemis pennipes)

Diesmal ohne Knick – zuerst einige Männchen der Blauen Federlibelle in unterschiedlichen Farbstadien. An den auffällig breiten weißen Beinen ist sie leicht von anderen Kleinlibellen zu unterscheiden.

1 Juni 14 WP 046 1 Juni 14 WP 057 1 Juni 14 WP 060 1 Juni 14 WP 066 07 Juni 14 WP 051

Und hier noch einige Weibchen:

31 Mai 14 FFM 061 31 Mai 14 FFM 018 31 Mai 14 FFM 041a 31 Mai 14 FFM 023 31 Mai 14 FFM 035a


Federchen mit Knick

07 Juni 14 WP 027Die Kuriosität des Tages: eine männliche Blaue Federlibelle mit verdrehtem Abdomen.