Eine frische elegante Dame

Die Große Pechlibelle – Ischnura elegans:

14 Mai 15 BotG Bonn 026

5 Antworten

  1. PeM

    Kann es sein, dass ich eine solche gestern im Garten meiner Schwiegermama gesehen habe? Kein Wasser weit und breit. Hat sich wohl verflattert.

    17. Juni 2015 um 07:58

    • Tja, das weiß ich nicht, aber es können ja ein/zwei Gärten weiter irgendwo Teiche sein.

      17. Juni 2015 um 21:57

  2. PeM

    Ach, frisch, sagst Du? Na, dann kriegt’se ja noch Farbe, und dann war es bestimmt ein anderes Exemplar. Das aus’m Garten, meine ich, das war nämlich relativ farblos😉

    17. Juni 2015 um 07:59

    • Hast aber kein Bild gemacht? Kann man so schlecht sagen, die Weibchen sind oft wenig spektakulär gefärbt.

      17. Juni 2015 um 21:55

      • PeM

        Nee, kein Bild gemacht. Zu windig, zu unruhig das Tierchen, zu weit weg, also so ziemlich alle ungünstigen Voraussetzungen für ein adäquates Bild, die man sich vorstellen kann. Bis auf’s Licht vielleicht, das wäre gut gewesen😉

        23. Juni 2015 um 07:58

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s