Ein Ausflug in die Kendlmühlfilzen

Die Kendlmühlfilzen ist ein Hochmoorgebiet im Landkreis Traunstein. Es liegt südlich des Chiemsees zwischen Rottau, Grassau und Übersee.

Die Kendlmühlfilzn hat sich aus der Verlandungszone des früher weit größeren Chiemsees entwickelt. Die Torfschicht hatte Dicken von sieben bis acht Metern erreicht. In vergangenen Jahrhunderten wurde dieser Torf in erster Linie von Bauern zur Gewinnung von Streu und Heizmaterial genutzt. Ab Mitte des 19. Jahrhunderts kam es auch zur industriellen Gewinnung von Torf. Ein Torfbahnhof wurde 1920 an der Bahnlinie München-Salzburg in Rottau angelegt. In den 1970er und 80er Jahren wurde dann großflächig Frästorf für die Produktion von Blumenerde gewonnen. Die Zerstörung des Moores wurde von Anwohnern und Umweltverbänden mit der Bürgerinitiative Rettet die Kendlmühlfilzen bekämpft. Nach jahrzehntelangen Auseinandersetzungen erfolgte 1988 die Einstellung des Frästorfabbaus und 1992 die Ausweisung als Naturschutzgebiet. Die Flächen wurden soweit möglich renaturiert. (Quelle: Wikipedia)

 

14 Antworten

  1. Wonderful, spectacular, topnotch photos! Thank you!🙂

    28. August 2014 um 02:32

  2. Gie Gegend kenne ich. Ein Paradies, nicht nur für Fotografen. Tolle Bilder.

    28. August 2014 um 06:12

    • Danke! Ich hoffe, auch nicht das letzte Mal dort gewesen zu sein.

      28. August 2014 um 10:04

  3. What a wonderful set, the dragonflies are superb, especially the black one which I never seen.
    And showing their environment is a very good idea.
    Have a nice day🙂

    28. August 2014 um 06:15

    • Thank you! The Black Darter is one of my favourites, the males are black, the females yellow-black. The highmoor was a beautiful place, so I had to take pictures.🙂

      28. August 2014 um 10:03

  4. Stéphane Cassin Photographie

    Very beautiful photos dragonflies and colors🙂

    28. August 2014 um 09:46

  5. Glückwunsch zu der schönen Bildersammlung und herzliche Grüße aus München, Josef

    28. August 2014 um 11:25

  6. Eine schöne Gegend, die mir auch gefallen würde. Nur so schöne Libellenaufnahmen schaffe ich einfach nicht.

    28. August 2014 um 15:07

    • Ich möchte auch noch mal dorthin.
      Mit den Libellen weiß man nie – einfach weiter versuchen!

      28. August 2014 um 19:30

  7. Der frühe Juni wäre wahrscheinlich die perfekte Zeit für so ein schönes Gebiet – z.B. um ein paar Moosis abzustauben! Hat es denn mit Aeshna juncea noch geklappt? Oder vielleicht sogar subarctica?

    29. August 2014 um 22:58

    • Wie schon gesagt, bin der Meinung, dass ich 5 x wohl A. subarctica gesehen habe, aber leider jedes Mal unerreichbar.

      30. August 2014 um 01:21

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s