Gerettet

Nachdem sich am Samstag mein Kniebesucher verabschiedet hatte, fing ein immer wieder aufknisterndes Flügelschlagen meine Aufmerksamkeit und die Quelle desselben war schnell entdeckt: an einem Schilfhalm hing ein Weibchen der Großen Heidelibelle und versuchte mühsam, sich auf den Halm zu ziehen. Ich dachte zuerst, dass sie ins Wasser gestürzt war und nun nasse Flügel hat, die sie durch heftiges Flügelschlagen zu trocknen und sich selbst dabei aus dem Wasser zu ziehen versuchte. Nachdem ich schnell ein paar Bilder gemacht hatte, merkte ich aber, dass sie einfach nicht hoch kam und beschloss, ihr „unter die Arme zu greifen“. Dabei wurde klar, warum sich die Heidelibelle nicht befreien konnte, einer ihrer Flügel hing mit einem klebrigen Faden, offenbar einem Spinnenfaden, an einem Stöckchen im Wasser fest. Nachdem ich sie davon befreit hatte, flog sie sofort auf und davon. Hach, das fühlt sich gut an!🙂

19Okt13_WP 128

19Okt13_WP 119

19Okt13_WP 123

19Okt13_WP 001

Weidenjungfer-Männchen:

19Okt13_WP 095

Oktober NSG

19Okt13_WP 004

6 Antworten

  1. Hallo Cornelia,

    „das fühlt sich gut an“, ja das kenne ich. Gefangen im Spinnennetz oder auch nur an einem Faden, kann man nicht mit ansehen.
    In deinem Bericht gefallen mir deine Herbstfotos besonders gut. Sie sind dir sehr gut gelungen.
    PS. Ich hatte gestern wieder ein ähnliches Erlebnis mit einer Großen Heidelibelle wie am verg. 30. Oktober. Wirst du irgendwann in MyHeimat lesen können.

    Liebe Grüße und noch einige schöne Erlebnisse mit unseren Lieblingen
    Ruth

    23. Oktober 2013 um 10:26

    • Danke Ruth!
      Da bin ich ja schon gespannt auf Dein Erlebnis. Die meisten Dramen bleiben uns ja verborgen, aber irgendwie freut es einen, wenn man so ein Libellenleben vielleicht noch für ein paar Tage verlängern konnte.

      23. Oktober 2013 um 10:54

  2. Da hast du wohl einer Spinne ihre Nahrung genommen und dafür die Libelle gerettet. Alles hat seine zwei Seiten🙂

    23. Oktober 2013 um 10:31

    • Spinne und Spinnennetz waren nicht in der Nähe, es war ja direkt am Wasser, wohl eher ein unglücklich verhedderter alter Faden. Aber natürlich hebe ich sie auch aus Spinnennetzen heraus, da fängt sich auch schon noch mal eine Fliege😉

      23. Oktober 2013 um 10:55

  3. Was meinste, lohnt es sich, Sonntag nochmal ne Runde zu drehen?

    23. Oktober 2013 um 22:15

    • Wenn das Wetter gut wäre, würde man sicher noch was finden, aber eben auch nur das, was wir eh schon zur Genüge geknipst haben. Wäre reine Datendoku. Aber ich kann am Sonntag eh nicht.

      23. Oktober 2013 um 23:50

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s