Prachtlibellen (Calopteryx splendens und Calopteryx virgo)

Bei uns gibt es zwei Arten von Prachtlibellen, die Gebänderte Prachtlibelle (Calopteryx splendens) und die Blauflügel-Prachtlibelle (Calopteryx virgo). Sie leben an Fließgewässern und sind mit einer Körperlänge von ca. 5 cm und einer Flügelspannweite von ca. 6 – 7,5 cm die größte Art der Kleinlibellen. Die Männchen beider Arten schimmern blau bis türkis, je nach Lichteinfall, die Männchen der Gebänderten Prachtlibelle erkennt man an einem dunkelblauen Fleck oder Band auf den sonst etwas transparenten Flügeln, die Männchen der Blauflügel-Prachtlibelle haben durchgehend dunkelblaue Flügel. Die Weibchen variieren zwischen hellgrün, gelb-/gold-grün und bronce. Das Larvenstadium dauert in der Regel 2 Jahre, die Lebensdauer der Libelle ca. 30 – 50 Tage.

18Juni13_Agger Makro 028cut 18Juni13_Agger Makro 031 18Juni13_Agger Makro 066a 18Juni13_Agger Makro 247a 18Juni13_Agger Makro 102a 18Juni13_Agger Makro 139 18Juni13_Agger Makro 170 18Juni13_Agger Makro 211a 18Juni13_Agger Makro 172a 18Juni13_Agger Makro 242a

13 Antworten

  1. Wunderschön !🙂

    20. Juni 2013 um 10:06

  2. Wow, was für Aufnahmen, phantastisch.

    20. Juni 2013 um 11:02

  3. Wirklich tolle Bilder. Am Wochenende gehe ich auf Tümpelsuche.🙂

    20. Juni 2013 um 11:59

    • Danke sehr! Dann wünsch ich viel Glück und tolle Motive!

      20. Juni 2013 um 21:34

  4. PeM

    Sapperlott, da hast Du Dich aber wieder richtig ins Zeug gelegt, meine Liebe!
    Zwei Lieblingsbilder: das dritte von oben und das dritte von unten. Die anderen sind technisch aber auch erste Sahne. Die Männchen der Blauflügel-Prachtlibelle sind übrigens die, die mir bisher immer entwischt sind! Ich glaube, ein Mal habe ich sie erwischt, allerdings war das Ergebnis nicht so, wie ich es mir gewünscht hätte.
    Der Tümpel des Grauens erlaubt auch nicht wirklich Aufnahmen mit dem Makro, da schwer zugänglich. Okay, Gummistiefel bis zu den Oberschenkeln würden das Problem vielleicht lösen *grins*

    Fazit: Super Bilder!

    20. Juni 2013 um 20:11

    • Danke, meine Liebe! Ach was, das dritte von unten finde ich am schwächsten, hab erst überlegt, ob ich es nehmen soll. Ich hab mich auch bis zum Knie ins Wasser gestellt und ’nen nassen Hintern geholt, um an die kleinen Glitzerwesen heranzukommen. Wie blöd von mir, die Badesachen zu vergessen! Ich hatte aber auch nicht erwartet, sie direkt am schnell fließenden Fluss anzutreffen. Irgendwer lief aber auch mit einer Gummihose bis zur Brust mitten durch den Fluss.🙂

      20. Juni 2013 um 21:38

  5. Ich hab geflucht, als ich in Bergheim war wegen Führerschein. Da hat man einmal seine Kamera nicht dabei und schon wird man mit so vielen Motiven bestraft, die man nicht ablichten kann!

    Ach ja, irgendwie machen alte Pflanzenteile ordentlich was her!

    20. Juni 2013 um 20:57

    • Och, schaaade! Aber Du wirst sie sicher noch mal antreffen.

      20. Juni 2013 um 21:39

  6. IRRE! Ich liebe das dritte Bild. Klasse Neln, mir fehlen die Worte.

    14. August 2013 um 14:01

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s