Die Frühe Adonislibelle

Neben dem Vierfleck und einer Azurjungfernart traf ich am Sonntag noch einige Exemplare der Frühen Adonislibelle an, die ebenfalls bereits mit Paarung und Eiablage beschäftigt waren.

19Mai13 035 FrAdonis2 19Mai13 083 19Mai13 099 FrAdonis 19Mai13 149

6 Antworten

  1. Ich finde es immer wieder atemberaubend diese Tierchen, die es bei uns so selten zu sehen gibt, so genau im Detail betrachten zu können. Das letzte Bild ist mein Favorit – diese Farbe… Wow.

    23. Mai 2013 um 20:45

    • Danke, freut mich Nicky. Dass es sie selten zu sehen gibt, dachte ich früher auch. Als ich dann an jedem Wässerchen Ausschau zu halten anfing, entdeckte ich, dass sie fast überall zu finden sind, viele Arten an stehenden Gewässern, andere auch an fließenden.

      23. Mai 2013 um 21:50

  2. PeM

    Ich kann gar nicht glauben, dass diese Bilder von diesem Jahr sind… *lach*
    Supercoole Aufnahmen von den roten Stäbchen, toll, wie die leuchten!
    Na, so hat sich zumindest für Dich das Warten schon mal gelohnt, ich hoffe nur, dass die sonnigen Tage dieses Jahr nicht allzu spärlich ausfallen…

    24. Mai 2013 um 12:00

    • Es wurde echt höchste Zeit, in diesem Jahr mal ein paar Libellen zu erwischen.😉 Muss mich aber erst mal richtig „einschießen“.

      24. Mai 2013 um 19:37

  3. Wie lange bist du denn da davor gestanden für diese faszinierenden Bilder!
    Herzliche Grüße, Luiserl ♥

    24. Mai 2013 um 19:12

    • Gar nicht so lange, die Libellen waren ja die ganze Zeit da. Man braucht nur ein bisschen Geduld.

      24. Mai 2013 um 19:44

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s