Affige Momente

Ich finde es immer interessant und auch ein bisschen seltsam, wenn ich einige der Paviane im Kölner Zoo mit scheinbar so menschlichen Zügen sehe. Zum Beispiel dieses Weibchen, das den etwas verklemmt wirkenden Kleinen bei der Hand nimmt oder das nachdenklich wirkende Weibchen. Was geht in ihr vor? Was fühlt sie? Den Genuss beim Fressen sieht man ihnen jedenfalls an.

10 Antworten

  1. Diese Gesichter sprechen wahrlich Bände. Schön getroffen!
    Ach ja, und schönes Blogbild hast du. Die Tropfen schauen aus wie Glas.🙂

    7. Oktober 2012 um 21:20

    • Ja, Glaskugeln auf einer dünnen Edelstahlschnur aufgezogen, ne?😉

      7. Oktober 2012 um 22:33

  2. Es wäre schön, wenn man manchmal Dr. Doolittle sein und die Tiere verstehen könnte.

    7. Oktober 2012 um 22:27

  3. PeM

    Paviane sind mir immer bissl unheimlich. Dennoch entbehren sie nicht einer gewissen Ästhetik, um mich mal mega-geschraubt auszudrücken *grins*

    Bei den Bildern habe ich imaginäre Denkblasen, einem Comic gleich, vor Augen:
    Bild 1: „Jetzt komm, sei nicht mehr bockig, ja?“
    Bild 2: „Kuck mal, die da drüben wieder. Immer musse sich wichtig machen.“
    Bild 3: „Oh mann… die jetzt auch noch.“
    Bild 4,5,6: „Eigentlich müsste ich das Treppenhaus wischen, aber ich hab‘ ja so gaaar keine Lust zu…“
    Und so weiter, und so weiter, hehe.

    Insgesamt ein schöner Querschnitt durch den Tagesablauf eines Pavians im Zoo. Deprimiert wirken sie jedenfalls nicht😉

    8. Oktober 2012 um 13:16

    • 😀 Bei dem ersten Bild würd ich denken, das sei ein beruhigendes An-die-Hand-nehmen, weil der Kleene so verstockt wirkt, kuckt mal, wie er die Füße übereinander gesetzt hat und die Arme auf dem Rücken. Allzu menschliche Gedanken, wie das Putzen, würden mir ansonsten da jetzt nicht einfallen.😉 Meine Lieblinge sind die Paviane ja auch nicht, aber es gibt doch immer wieder drollige Gesichter.

      8. Oktober 2012 um 19:17

  4. Deine Bilder suggerieren, dass es auf dem Pavianberg ruhig und harmonisch zugeht. Das Jugendfreie hast Du großzügig ausgeklammert😀 Oder ist das in der kälteren Jahreszeit eher rückläufig?^^

    8. Oktober 2012 um 20:47

    • Das war tatsächlich die Ruhe vor dem Fütterungssturm und die Ruhe nach dem Austeilen.😉 Ansonsten ist da doch ziemlich „Affenjagd“.😉 Das waren einfach nur ein paar Eindrücke, die ich mitgenommen habe, es sollte keine vollständige Doku sein.

      8. Oktober 2012 um 22:59

  5. Eine herrliche Serie!
    LG Claudia

    20. Oktober 2012 um 01:20

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s