Herbstliches Libellen-Trio

Eigentlich hätte es ein Quartett sein müssen, aber die Blaugrüne Mosaikjungfer ließ sich an dem Tag noch nicht mal von weitem blicken. So waren es wieder die leicht anzutreffenden und sich duldsam fotografieren lassenden Drei: Heidi, Herbsti und Weidi – sprich: die Heidelibelle (hier die Große), die Herbst-Mosaikjungfer und die Gemeine Weidenjungfer, die ich am Sonntag angetroffen habe. Ich habe mich gefreut, mal wieder ein Weibchen der Großen Heidelibelle erwischt zu haben, die man hier an der beige-braunen Farbe erkennt, dann folgen ein dazu gehöriges Männchen, danach ein Männchen der Herbst-Mosaikjungfer und zum Schluss Weidenjungfern beiderlei Geschlechts – die schlanken sind Männchen, die stämmigeren die Weibchen.

Alles, was ich sonst noch gerne gefunden hätte – Heidelibellen-Paarungsrad, Blaugrüne Mosaikjungfer und ein Weibchen der Herbst-Mosaikjungfer – könnt Ihr Euch hier auf Simons Blog ankucken.😉

9 Antworten

  1. 306q hats mir angetan🙂

    3. Oktober 2012 um 21:02

    • 😉 Das ist der Charme der „Kuckuck“-Bilder.

      3. Oktober 2012 um 21:04

  2. Bomben-Fotos! Ich denke, wir ergänzen uns perfekt!😉

    Deine Herbst-Jungfer war aber auch nicht mehr die frischeste, hörma. ^^

    3. Oktober 2012 um 21:38

    • Danke! Das dacht ich auch mit dem Ergänzen. Ich glaub, mit „frisch“ ist’s jetzt vorbei.😉

      3. Oktober 2012 um 21:46

      • In der Tat, und nach Tagen wie diesem oder dem, der morgen droht, haben sehr viele bestimmt schon ganz aufgegeben…:-/

        3. Oktober 2012 um 22:33

  3. PeM

    Ja, ja, die üblichen Verdächtigen… aber wunderbar in Szene gesetzt! Kann es sein, dass Deine Bilder von Mal zu Mal schärfer werden? Ich bin echt beeindruckt, meine Liebe!

    Das untere Close Up von der Weidenjungfer hat es mir da besonders angetan – ein schönes, filigranes Insekt! Ist mir aber leider noch nie begegnet😐 (Was machen die an regnerischen Tagen wie heute eigentlich?)
    Welches mir auch sehr gut gefällt, auch wenn man den Kopf nur zur Hälfte sieht – das ‚Guggug‘-Bild von Weidi🙂

    Bild 8 von der Mosaikjunger ist auch wieder super geworden, und was ich schon neulich sagen wollte, es aber immer wieder vergessen habe: Heidi wirkt oft ein bisschen traurig, weil sie die Flügel immer so hängen lässt, aber das ist wohl Interpretationssache😉

    Fazit: Ein rundum gelungenes Set! Aber das sind wir ja von Dir gewohnt😉

    5. Oktober 2012 um 12:36

    • Danke, meine Liebe, freut mich, dass sie Dir gefallen. Was die Weidi-Quadrate anbelangt: das sind natürlich schon Ausschnitte, ganz so nah komm ich mit dem Makro auch nicht dran. Und außerdem habe ich auch mal hier und da „Stacking für Arme“ betrieben.😉

      Das Flügelhängenlassen der Heidis ist eine Entspannungshaltung, vielleicht ist es dabei auch energiesparend. Ob das den großen Edellibellen aus anatomischen Gründen nicht möglich ist oder sie einfach nur nie lange genug sitzen, um diese Flügelhaltung einzunehmen, weiß ich nicht. Bei den Heidis ist es allerdings immer wieder zu beobachten, dass sie kurz nach dem Hinsetzen schon die Flügel an den Seiten herunterklappen. Da sie dabei immer noch „keck lächeln“ habe ich das noch nicht als „traurig“ interpretiert.😉

      5. Oktober 2012 um 12:52

  4. In Bild 340b habe ich mich verguckt!🙂
    LG Claudia

    20. Oktober 2012 um 01:25

    • Freut mich, das ist auch eins meiner Lieblingsbilder.😉

      20. Oktober 2012 um 01:34

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s