Im Schilf ist was los – oder: Herbst-Mosaikjungfern en gros (Aeshna mixta)

Am letzten Wochenende begab ich mich mal wieder auf die Suche nach Libellen, das Wetter war perfekt. Am gleichen Ort hatte ich im letzten Herbst sehr viele Heidelibellen bei der Eiablage am See gesehen und auch ein/zwei Herbst-Mosaikjungfern. Nach diesen zwei Arten insbesondere wollte ich dort wieder Ausschau halten. Das erwartete Gewimmel von Heidelibellen gab es nicht. Ich traf auch welche vereinzelt, aber keine Masseneiablage, wie ich sie letztes Jahr dort gesehen hatte. Vielleicht war es einfach der falsche Zeitpunkt. Völlig unerwartet fand ich in dem kleinem Schilfchen dafür eine solche Menge von Herbst-Mosaikjungfern-Männchen an, dass es eine Freude war! Herbst-Mosaikjungfern gehören zu den Edellibellen und kommen in fast ganz Europa vor, sogar in einigen Küstengebieten Nordafrikas. Sie sind kleiner als die Blaugrüne Mosaikjungfer und setzen sich öfter mal hin. Es raschelte und zischte nur so im Schilf durch die Libellenflügel, die entweder Schilf oder gejagte Artgenossen berührten. Ich schätze, dass ich zeitweise etwa sieben Stück zusammen im Schilf sah. Da hockte ich etwas unbequem an dem rutschigen Abhang und konnte mein Glück kaum fassen, direkt vor mir jagten sie einander ununterbrochen durch’s Schilf, diese schönen Dinger! Hin und wieder setzte sich mal eine kurz und war oft schon wieder weg, wenn ich zielte. Dann hörte ich es auffällig laut rascheln und versuchte, weiter hinter das Schilf zu kriechen, ohne im See zu landen und erspähte dann durch die Schilfblätter hindurch ein Paarungsrad.😀

In diesem kleinen Schilfflecken spielte sich das Gewusel ab:

Doch das war noch nicht das ganze Glück! Als ich an einem weiteren kleinen Tümpel suchte, sah ich ein Paarungsrad fliegen und im Gebüsch verschwinden. Schnell bin ich mit der Kamera hin, konnte sie aber nirgends entdecken. Ich hatte einen kleinen Umweg laufen müssen, um die ungefähre Stelle zu erreichen, denn am Tümpelufer konnte ich nicht entlang. Während ich Ausschau hielt und schon auf eine Blutrote Heidelibelle zu zielen anfing, knisterte es plötzlich in bekannter Weise hinter mir. Als ich mich umdrehte, sah ich das Paar etwa einen Meter von mir entfernt in einem Sanddornbusch sitzen.

 

19 Antworten

  1. Wow was sind das wieder für super Aufnahmen. Deine „Kameraposition“ scheint aber wirklich nicht all zu bequem zu sein🙂 Aber wie sagt man so schön „von nichts kommt nichts“.

    11. September 2012 um 10:51

    • Danke Ute. Nee, bequem war’s nicht gerade, zeitweise knipste ich nur mit einer Hand, um mich mit der anderen am Baum festhalten und noch etwas näher durch das Schilf schwingen zu können. Aber das nehm ich gerne mal auf mich, wenn man solch ein Glück hat und dann mit so seltenen Aufnahmen belohnt wird.😉

      11. September 2012 um 11:10

  2. Das sind schon tolle Aufnahmen, leider finden sich bei uns keine Liebellen, wer weiß, wo sie geblieben sind.
    Warum sind deine Fotos alles PNG Dateien?

    LG Mathilda🙂

    11. September 2012 um 14:44

    • Danke schön, Mathilda! Kommt drauf an, was für Gewässer Du so in der Umgebung hast, die Libellen brauchen schon bestimmte Gegebenheiten. Gestern auf dem Nachhauseweg, mitten durch die Innenstadt von Köln, flog mir eine Blaugrüne Mosaikjungfer über den Weg. Da fragt man sich auch, woher kommt die und wo will sie hin?! Kein Wasser weit und breit…🙂

      Ich speichere die Bilder für den Blog als pngs ab, weil ich den Eindruck habe, dass die Qualität dann besser ist als bei jpgs.

      11. September 2012 um 14:59

      • Prima das werde ich auch mal versuchen und schauen, ob das Foto dann besser ist….ich bin immer wirklich dankbar für Tips. Danke!!

        11. September 2012 um 15:35

  3. Wow, so klasse Bilder und so vorzüglich erzählt, wie du das erlebt hast, danke!

    Und die paaren sich so geräuschvoll? Hab ich wohl wirklich noch nie mitbekommen. Umso schöner, davon hier zu erfahren.

    Liebe Grüße
    Marion

    11. September 2012 um 15:16

    • Danke schön, freut mich, dass Dir der Beitrag gefällt. Die Paarung an sich ist lautlos. Aber wenn das Pärchen noch nicht so richtig sitzt oder das Weibchen noch mit dem Ankoppeln beschäftigt ist und dabei mit den Flügeln schlägt, was sie aus mir unbekannten Gründen auch zwischendurch noch manchmal tut, dann „knistern“ die Flügel manchmal oder rascheln, wenn sie mit Blattwerk in Berührung kommen. Vielleicht kommt sie auch mal ins Rutschen, da sie sich ja am Männchen und nicht am Stöckchen/Blatt festhält.😉

      11. September 2012 um 15:33

  4. Man man man Nelia, du hast dich mal wieder selbst übertroffen. Hammer schöne Bilder, klasse!! Mein Fave ist Bild 206. Super Nahaufnahme. Schön, das auch mal von Nahem zu sehen. Die orangen Früchte sind ein super Farbakzent. Ich hoffe der Frosch hat keine Libelle verputzt.😉

    11. September 2012 um 18:34

    • Danke schön Dragn! Das lag ja praktisch nicht in meiner Hand, das hat mir das Glück vor die Linse gespielt.🙂

      11. September 2012 um 19:56

  5. Wie geil der Frosch getroffen ist!

    Sorry, ich kann mich bisher nur durchscrollen, richtig lesen und gucken tu ich, wenn ich mit Teil zwei meines Versprechens fertig bin.😀

    11. September 2012 um 19:41

    • Aber gerne! Ich freu mich schon drauf und komme täglich bei Dir kucken!🙂

      11. September 2012 um 19:50

      • Brauchst du nicht mehr. Das Ding ist draußen.🙂
        Das mit der Paarung ist natürlich auch ein Glücksfall. Gratulation! Dann weiß ich, was ich in der Restzeit, die vielleicht noch bleibt, oder nächstes Jahr unbedingt nachholen muss.

        11. September 2012 um 23:40

        • Damit hab ich jetzt erst dreimal ein Paarungsrad einer Großlibelle geknipst. Das erste Paar waren Heidelibellen, ganz am Anfang, womit meine Libellenjagt dann eigentlich anfing. Um so etwas öfter zu sehen, müsste man wohl ständig auf der Pirsch sein.

          12. September 2012 um 10:09

  6. Wo bin ich denn hier hingekommen? Das ist ja traumhaft schön.

    11. September 2012 um 22:50

    • Oh, vielen Dank Josef! Hier hingekommen bist Du zu einer Libellenliebhaberin, die hin und wieder aber auch was anderes knipst.😉

      12. September 2012 um 10:07

  7. PeM

    Boah, das sind HAMMERAUFNAHMEN! Ich weiß, ich sage oft, dass Du Dich mal wieder selbst übertroffen hast, aber diesmal hast Du das wirklich! Ich weiß nicht, ob ich mit dem Makro so’ne tolle Schärfe aus freier Hand hinkriegen würde. Die Betonung liegt auf ‚aus freier Hand‘😉

    Ja, also, mein Favorit ist die 171a. Diese sagenhaften blauen Augen faszinieren mich einfach, und das schafften bislang nur die von Jared Leto *lach*

    Bild 239a erinnert mich in seiner Ästhetik beinahe schon an ein Ballett🙂

    Wie Dragn gefallen auch mir die Sanddornfrüche als farbtupfernder Kontrast sehr gut.

    089b und 090b haben was voyeuristisches, allerdings im positiven Sinne. Schön, wie die Schilfblätter das ‚Geschehen‘ einrahmen. Wie ein grünes Fenster🙂

    Ach, und was die Umgebung betrifft: So musste Dir die um den kleinen, versteckten See in den Schwanheimer Dünen vorstellen, wo ich die Blauen Stäbchen geknipst habe. Ringsum alles dicht, sehr schön ruhig und idyllisch.

    Tja Süße. Ein rundum gelungenes Set mal wieder🙂

    12. September 2012 um 10:17

    • Danke schön, meine Liebe. Meine Favoriten sind auch die zwei vom Paarungsrad im Schilf. Der Sanddorn stört mich auf einigen Bilder schon als dieser orangefarbene „Flatschen“, hat auch ein bisschen was von Gartenparty mit Lampions.😉 Nach meiner letzten Erfahrung in diesem NSG trau ich mich da nun leider erst mal nicht mehr hin, oder ich müsste vormittags oder morgens mal hingehen, aber bei dem kühlen Wetter war es das jetzt erst mal wieder mit Libellen.

      12. September 2012 um 10:33

  8. Wundervoll!
    LG Claudia

    18. September 2012 um 14:58

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s