Brühler Reste-Potpourri

Libellen gab es zwar schon gestern am Mönchsweiher, aber sie waren für die Linse unerreichbar. Gesehen habe ich die Männchen der Blaugrünen Mosaikjungfer, der Herbst-Mosaikjungfer und Heidelibellenpärchen, Letztere allerdings waren sehr beschäftigt mit der Eiablage in der Weihermitte. Dort tummelten sich auch einige Kleinlibellen. Abgesehen hatte ich es ja auf die Blutrote Heidelibelle, die Simon hier erwischt hatte und die ich noch nie vor der Linse hatte.

Auf meinem Rundgang traf ich ungewöhnlich viele Kleine Füchse (mit Fellchen, wie man sieht) an, oder vielleicht kam es mir einfach nur viel vor, weil ich in Köln fast gar keine Schmetterlinge mehr sehe außer Kohlweißlinge.

Nachdem ich noch kurz bei der Nilgansfamilie Halt gemacht hatte, wollte ich mich auf den Heimweg machen, denn die Bewölkung hatte immer mehr zugenommen und mit Libellen war nicht mehr zu rechnen.

Ich steuerte die nächste Bank an, um noch mal kurz Rast zu machen, bevor ich zum Bahnhof rüber gehe. Und wer saß da schon? Hach! Die Blutrote Heidelibelle.🙂

11 Antworten

  1. „…Und wer saß da schon? Hach! Die Blutrote Heidelibelle. :-)“
    …die da auf dich gewartet hat um dich für deine Mühen zu entlohnen.

    Sehr schöne Bilder Nelia. Meine Favoriten sind natürlich die Libellenaufnahmen, die sehr toll geworden sind! Aber auch der Flausche-Schmetterling ist sehr gut getroffen. Schön auch, wie man die Tropfen der plantschenden Gans sieht.

    2. September 2012 um 21:34

    • Danke Dragn! Die wussten einfach, dass sie mich so enttäuscht nicht abziehen lassen konnten, also haben sie den kleinen Kerl schon mal auf die Bank geschickt…😉

      2. September 2012 um 21:37

  2. sag mal was hast du eigentlich für einen makro-bereich bei deinem objektiv bzw. wie weit kannst du zoomen? das letzte blutrot-bild ist ja vielleicht der oberhammer! ich könnte das rein technisch gar nicht schaffen, glaube ich.

    und reste-popourri? diese bezeichnung ist bei dem schönen gesamteindruck einfach nicht gerechtfertigt.😉

    2. September 2012 um 22:24

    • Die Libellenbilder habe ich mit einem 100mm-Makro-Objektiv gemacht, mit dem kann ich schön nah ran, so ungefähr bis auf 15 cm. Heute bin ich noch etwas näher herangekommen und der Himmel war weniger bewölkt, so dass man die einzelnen Facettenaugen ganz gut sehen kann, werde ich wohl morgen posten.

      Für dieses thematische Gemisch an Bildern schien mir der Titel irgendwie passend. Reste müssen ja nichts Schlechtes sein.😉

      3. September 2012 um 00:56

      • Ja, nur da muss man erst mal so nah rankommen. Du nennst mich Libellenflüsterer, nur weil ich zweimal eine auf der Hand hatte. Aber so regelmäßig so fette Nahaufnahmen von so vielen verschiedenen Arten hinzubekommen (und die sind ja längst nicht alle so zutraulich)… Das habe ich selbst mit meinem 70-300er nicht geschafft. (Da ist der Mindestabstand ehrlich gesagt auch viel höher, trotz Makro-Funktion. Trotzdem!)

        3. September 2012 um 23:33

        • An Kleinlibellen kann man manchmal auch nah rankommen, sonst sind es meistens ja nur die Heidelibellen, die mich so nah ran lassen. Dazu schneide ich auch die meisten Bilder noch aus, die einen mehr, die anderen weniger.

          4. September 2012 um 00:47

  3. Der Schmetterling ist wunderschön getroffen. Auch die anderen Aufnahmen sind sehr sehr gut. Schön, dass du doch noch eine Libelle gefunden hast bzw. sie dich.🙂

    2. September 2012 um 22:35

  4. Wie schön, die freudig-farbigen Schmetterlingsfotos! Das Portrait der roten Libelle ist der Hammer. Ich liebe es, wie sie immer irgendwie lächeln. Und das grüne Allee-Foto ist wunderbar grün🙂
    Schön, dein Potpourri!

    3. September 2012 um 07:23

    • Danke schön, Sandra. Ja, ich finde auch, dass sie oft aussehen, als würden sie lächeln.😉

      3. September 2012 um 09:14

  5. PeM

    Warum lässt sich dieses Libellchen ausgerechnet auf’ner BANK nieder statt im Schilf, was zweifellos einen tollen HG ergeben hätte? Naja. Nicht weiter schlimm, denn so haben die Bilder einen Hauch von colour-key, was ja auch nicht uninteressant ist😉

    Mein Favorit ist natürlich auch das Close-Up. Und Deine Ankündigung auf das gestrige, bzw. vorgestrige, macht mich doch sehr neugierig, denn meiner Meinung nach ist dieses hier schwer zu toppen, wenn man Umstände und Möglichkeiten, bzw. Un-Möglichkeiten berücksichtigt😉

    3. September 2012 um 11:44

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s