Die Vierfleck-Libelle

Am letzten Wochenende bin ich in verschiedenen Landschaften und Gärten wieder auf Libellenpirsch gewesen. Da ich die Bilder wegen der Menge sowieso in mehrere Posts aufteilen muss, hab ich mich entschlossen, sie nach Arten zusammengefasst zu zeigen, soweit es sich anbietet. Hier fange ich an mit der Vierfleck-Libelle, die ihren Namen den vier dunklen Flecken auf ihren Flügeln verdankt. Sie ist eine der ersten Großlibellen, die ab Mai auftauchen. Obwohl sich die Männchen sehr viel mit Revierverteidigung beschäftigen und mit großer Angriffslust andere Großlibellenmännchen verscheuchen wollen, setzen sie sich im Gegensatz zu vielen anderen Großlibellen doch öfter mal für ein Päuschen hin. Weibchen habe ich bisher nur flüchtig gesehen, wenn hier und da mal ein Paarungsrad durch die Luft taumelte. Alle hier gezeigten Bilder zeigen Männchen. Beim Vierfleck gefällt mir immer besonders sein plüschiges Fellchen.

Hier zwei lädierte Exemplare, der eine ist am Flügel angefleddert, der andere hat ein eingedrücktes Auge.

11 Antworten

  1. Was hast du bitteschön für Augen? Selbst wenn ich den Hinweis bekomme, eingedrückter Flügel und lädiertes Auge, ich erkenn da nichts!

    Allein dass du die unterscheiden kannst… ich kenne nur „Libelle“ vs. „voll große Libelle“ und dann noch „wunderschöne Libelle“!🙂

    31. Mai 2012 um 22:26

    • Wenn Du auf das Bild klickst, sieht man es größer, dann sieht man die Lädierungen.😉 Und dann hab ich das Foto ja hier in Postersize auf meiner Kiste, da sieht man’s noch besser. Deine Libellenunterscheidungskategorien finde ich völlig ausreichend, man fängt ja erst an nachzuschlagen, wenn man sich intensiver für sie interessiert. Die „wunderschöne Libelle“ wird hier in ein paar Tagen gezeigt werden.

      1. Juni 2012 um 00:54

  2. PeM

    Boah Süße… da kredenzte uns aber wieder was ganz feines! Obwohl dieser Vierfleck nicht gerade zu den dekorativsten ‚Modellen‘ gehört, sind die Aufnahmen doch alle zusammen ausserordentlich bemerkenswert🙂

    Der lädierte Flügelpropeller *lach* und das vierte von oben gefallen mir wegen des superschönen Bokeh am besten, aber sonst könnte ich keinen Favoriten benennen. Die sind einfach alle toll geworden!

    Bin auf Teil 2 gespannt!

    PS: Dieses fluffige Pelzchen finde ich auch niedlich🙂

    31. Mai 2012 um 23:20

    • Danke sehr, meine Liebe! Anfangs dachte ich auch: och joa… wieder diese Braune da… Aber inzwischen finde ich an jeder Art etwas Liebenswertes. Ich nenne den Vierfleck den „Spatzen“ unter den Libellen: braun, frech, überall reichlich vorhanden. Das 4. Bild ist auch eins meiner Favoriten. Als nächstes wird es wohl Kleinlibellen geben.

      1. Juni 2012 um 00:59

  3. Ein tolles Shooting mit wunderbaren Modells hattest Du da. Ich hatte am letzten Wochenende zumindest das Vergnügen, einer Pechlibelle beim Abendessen zusehen zu dürfen. Bin aber immer noch auf der Suche nach einem geeigneten Ort.
    Den scheinst Du gefunden zu haben. Und den Bildern nach zu urteilen hatten die Libellen mindestens so viel Spaß wie Du.
    LG Michel

    1. Juni 2012 um 08:30

    • Danke schön, Michel. Ja, ich kenne inzwischen mehrere Orte, an denen man Libellen antreffen kann. Was gab es denn bei der Pechlibelle zum Abendessen? Ich hab hingegen eine Spinne beim Nachmittagsessen gesehen: es gab Pechlibelle!

      1. Juni 2012 um 11:16

      • Grashüpfer gab es zum Abendbrot. Netterweise war sie dadurch ziemlich beschäftigt und ich konnte ein wenig fotografieren. Leider im relativ schlechten Licht und mit viel zu viel Wind.

        1. Juni 2012 um 19:24

  4. Wunderschöne Aufnahmen. Interessant, dass du die vielen Libellenarten kennst.
    Mir ist es gestern zum ersten Mal gelungen, auch eine Libelle aufzunehmen. Keine Ahnung, was es für eine ist, Hauptsache ich hab sie endlich auch mal im Bild🙂

    1. Juni 2012 um 14:34

    • Danke Ute! Mit einem Bestimmungsbuch ist es keine Zauberei, die Libellen zu unterscheiden.😉 Deine würde ich gerne mal sehen.

      1. Juni 2012 um 20:23

      • Im nächsten Beitrag baue ich sie ein🙂

        2. Juni 2012 um 12:12

  5. Ach hier zeigst du uns wunderschöne Aufnahmen. Immer wenn ich deine wunderschönen Fotos sehe, fällt mir ein, dass ich mich mal erkundigen sollte, wo es einen Weiher oder Tümpel mit Libellen gibt.
    LG Claudia

    4. Juni 2012 um 13:25

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s