Magnolien, entblößt

Nun ist die Pracht dahin, die Blüten schlaff, angebräunt, abgefallen schon zur Hälfte oder gar zur Gänze. Ich gehe noch einmal nahe heran, werfe einen intimen Blick auf die entblößten Grazien und staune: schön auch in der Umwandlung.

7 Antworten

  1. Oft ist näher einfach schöner😉
    Und Deine beiden Bilder sind wirklich wunderbar. Bei ersten schmiegen sich die verbleibenden Blätter toll um das Zentrum, beim zweiten mag ich das letzte, abstehenden Blatt als Kontrast.
    LG Michel

    14. April 2012 um 09:16

    • Ja, ich sollte öfter mal versuchen, näher ranzugehen. Hier hatte ich Glück, dass die Blüten tief genug hingen und erreichbar waren. Von weitem sah der Baum gar nicht mehr so schön aus, aber die Natur hält überall noch Überraschungen bereit.

      15. April 2012 um 12:08

  2. Sehr schöne Makros, die gefallen mir beide.

    14. April 2012 um 19:12

  3. Beider Bilder gefallen mir, dass Zweite sehr gut. So schön, wie das Licht von hinten auf die zierende Mitte fällt und die Farben leuchten lässt.
    LG Claudia

    14. April 2012 um 19:43

    • Mir gefällt auch das zweite besser. Es war ein bisschen windig und die Blüten wurden ständig bewegt, so dass ich froh war, dass doch noch was rausgekommen ist.

      15. April 2012 um 12:10

  4. PeM

    Mir gefällt auch das zweite besser, teile da Herrn Müllers Meinung und auch die von Claudia🙂
    Und… manchmal lohnt es sich wirklich, näher ranzugehen, auch wenn auf den ersten Blick sich so gar keine ‚Verbindung‘ einstellen mag😉

    15. April 2012 um 19:28

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s