Die Gemeine Weidenjungfer

Letzten Sonnabend, als das Wetter noch einmal so herrlich sommerlich warm war, bin ich mal wieder auf Libellenpirsch gegangen und habe dabei neben der Gemeinen Heidelibelle, der Blaugrünen Mosaikjungfer und der Herbst-Mosaikjungfer in großer Anzahl die Gemeine Weidenjungfer angetroffen, die ich Euch hier zeige. Sie fliegt von ca. Juli bis Oktober. An einem direkt am Wasser befindlichen jungen Haselspross fand ich ungefähr 20 Pärchen vor, die, oftmals dicht nebeneinander sitzend, mit der Eiablage beschäftigt waren. Das Männchen hält das Weibchen schützend mit der Art Greifzange, die es am letzten Hinterleibssegment hat, am Genick fest, und das Weibchen bohrt mit einer Art Sporn Löcher in die weiche Rinde und legt dort hinein die Eier ab, die dort überwintern. Mehr Informationen hierzu findet Ihr bei Libellenwissen.de. Die Weidenjungfer wird ungefähr 4,5 cm lang.

8 Antworten

  1. PeM

    Ja hoppla, was ist das denn? Der war eben aber noch nicht da *freu*
    Da ist ja auch das eine Bild, das mich neulich schon so fasziniert hat – eine ganz herrliche Aufnahme ist das! (drittes von unten) Dieses und unten das letzte sind meine Favoriten🙂 Und das erste und dritte von oben!
    Obwohl… das zweite von unten ist auch toll. Ungewöhnlich lang und schmal kommen die mir vor. Leider hatte ich bisher nicht das Glück, eine Paarung vor die Linse zu kriegen, geschweige denn, eine Rudel-Paarung *grins*
    Gute Arbeit, Süße, weiter so!🙂

    15. September 2011 um 01:56

  2. PeM

    Oups, mit der Rudel-Paarung hab‘ ich wohl was durcheinandergebracht, das sind dann wohl doch eher die Bilder in Deinem flickr…😉

    15. September 2011 um 01:58

  3. Einfach phantastische Aufnahmen, jede einzelne.

    15. September 2011 um 10:39

    • @PeM @ute42 Danke schön.
      Wie nah hier zeitlich Paarung und Eiablage beieinander liegen, kann ich nicht sagen, diese hier schienen alle mit der Eiablage beschäftigt zu sein.😉

      15. September 2011 um 10:44

  4. Sehr schöne Bilder! Habe gerade den Weg von PetraM hierher gefunden. Was du über die Bewölkung und das Verschwinden der Libellen schreibst, gilt gleichermaßen für Schmetterlinge, ist mir schon aufgefallen. Deshalb war meine Insektenausbeute in diesem Sommer auch extrem mager.
    Lieben Gruß und ein schönes Wochenende
    Elke (Mainzauber)

    16. September 2011 um 17:28

    • Danke schön, Elke. Ich glaube, Schmetterlinge habe ich dieses Jahr nur dreimal mittelmäßig erwischt, es war einfach zu lange zu kalt, ich war auch nicht so oft auf der Pirsch, wie ich das gerne gewesen hätte. Umso mehr freut man sich dann, wenn man gleich mehrere tolle Libellen vor die Linse kriegt.🙂

      16. September 2011 um 22:44

  5. Ich war gerade im Mediapark, und ich habe da eine für mich neue Art entdeckt und vor die Linse bekommen. Es war aber nur eine einzige derartige Libelle zu sehen (die anderen kamen natürlich wieder sehr oft vor: Heidelibellen, Mosaikjungfern, Pechlibellen). Und jetzt weiß ich dank deiner Fotos hier: Es war die Gemeine Weidenjungfer! ^^

    27. August 2012 um 18:19

    • Ja, die gibt es jetzt im September zu Hauf, man kann sie in Ufernähe gut dabei beobachten, wie sie die Eier in die Zweige stechen. Diese Bilder hier sind an der Düssel im Südpark entstanden, gleich hinter der ehemaligen Philipshalle in Düsseldorf.

      28. August 2012 um 19:32

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s