Wahner Heide: Landschaft, Wolken und Flugzeuge

Für die Libellenjagd war es an diesem Tag zu nass, kühl und windig. Trotzdem habe ich einige noch unbekannte Regionen der Wahner Heide durchstreift und gehofft, dass die Sonne doch noch dauerhaft heraus kommt. Als ich an der Ostwest-Einflugschneise des Flughafens war, türmten sich die Wolken zuerst in hübschem Weiß auf, wenig später zog eine schwarze Wand auf und es begann zu blitzen, zu donnern und natürlich auch zu regnen – und ich kilometerweit nach allen Richtungen von der nächsten Zug- oder Bushaltestelle entfernt. Als ich mich schließlich bis kurz vor Altenrath durchgeschlagen hatte, kam die Sonne wieder heraus, als wäre nichts gewesen. Geplant hatte ich die Flugzeugknipserei nicht, aber da sie nun schon mal so dicht über mir zur Landung ansetzten, zuckte halt der Finger am Auslöser.😉 Ich hoffe, Euch gefallen auch diese Bilder. Übrigens habe ich doch noch zwei Kleinlibellen-Arten erwischt, die ich noch nicht gesehen hatte. Es war bei dem Wind und der Nässe zwar schwer, sie scharf zu erwischen, aber wenigstens reicht’s für die Erweiterung der Libellendatei.   Neben Glanrindern, Schafen, Ziegen und einigen Eseln gibt es auch Wasserbüffel in der Wahner Heide. Tigerentenalarm: Blutbär-Raupe und Schwebfliege

Großes Granatauge ♂ und Große Pechlibelle ♀

Blaue Federlibelle ♂

8 Antworten

  1. Tolle Fotos, vor allem die Wolken sehen super aus!

    20. Juni 2011 um 09:16

  2. Phantastische Aufnahmen. Wie bist du nur so nahe an die Einflugschneise herangekommen? Bei uns ist dort alles abgezäunt.
    Eine wunderbare Landschaft ist das und auch deine Makros sind phantastisch.
    Ein Bild schöner als das andere.

    20. Juni 2011 um 11:25

    • Danke schön, Petra und Ute! Dieses Naturschutzgebiet grenzt in der gesamten Länge an den Flughafen und die Landelichter der Ostwest-Schneise beginnen schon außerhalb des Flughafengeländes. Es kommt dann auch ein Zaun und kurz dahinter befindet sich schon die Landebahn. Wäre ich ganz bis an den Zaun gegangen, hätte ich praktisch die aufsetzenden Maschinen knipsen können. Aber ich war schon zu groggy und das Gewitter fing dann auch an.😉

      20. Juni 2011 um 13:30

  3. Super! Die Binsenjungfer ist alerliebst!

    21. Juni 2011 um 12:46

    • Colognelia

      Danke schön! Die Binsenjungfer ist die kleine braune. Die auf dem quadratischen Bild könnte eine Blaue Federlibelle sein oder auch eine Azurjungfer, kann man bei der Portraitaufnahme nicht so genau sagen.😉

      21. Juni 2011 um 20:03

  4. Die Wolkenbilder sind phänomenal! Besonders beeindruckt mich, dass Du die Flugzeuge sehr detailreich draufgekriegt hast, weil die Kontraste teilweise schon sehr… ja, kontrastreich waren eben *lach* Auf manchen Bilder könnte man meinen, der Himmel will einem gleich auf den Kopf fallen – Obelix hätte längst das Weite gesucht🙂

    Das letzte Bild finde ich extrem klasse, wo die dunkle Wolkenwand sich von links ins Bild schiebt – super!

    Das Libellen Close Up hab‘ ich ja schon per Email ausführlich bewundert, aber das Granatauge ist auch klasse geworden!

    Ach, und hätte ich jetzt beinahe vergessen – die Schwebefliege ist göttlich geworden! Sehen die wirklich so aus? Wir haben sie hier immer am Balkon, da umsurren sie unsere Vanilleblumen, aber die sehen irgendwie anders aus. Kürzer… solche Bilder wie dieses würde ich aus der Hand gar nicht hinkriegen, wie machst Du das nur immer?

    Favorit könnte ich jetzt gar keinen nennen. Die Schwebefliege gehört auf jeden Fall dazu, aber bei den Wolken mit/ohne Flugzeug-Bildern wird’s schwer… generell mag ich die am meisten, wo der hell/dunkel Kontrast das Gesamtbild noch wuchtiger erscheinen lässt. Fototechnisch hat sich der Ausflug aber trotz Sch***wetter gelohnt🙂

    25. Juni 2011 um 15:17

    • Colognelia

      Danke schön, meine Liebe. Diese „Tigerenten“-Schwebfliege fand ich auch ganz lustig. Ich hab letztens beim Nachschauen bei insektenbox.de gesehen, dass es eine Menge verschiedener Schwebfliegen gibt. So eine hatte ich auch noch nicht gesehen, meistens mit runderem Körper. Diese nuckelte an dem Pollen herum und saß daher ein bisschen still.😉

      25. Juni 2011 um 16:56

      • Seit wir diese Blumen am Balkon haben, von denen ich nicht weiß, wie die heißen, haben wir auch jede Menge Schwebfliegen und erst da ist mir auch aufgefallen, dass es wohl unterschiedliche Arten gibt. Warum auch nicht, gibt ja auch unzählige Libellenarten😉
        Aber Deine hier ist ein echtes Prachtexemplar, so eine hab’sch noch nie gesehen🙂

        1. Juli 2011 um 19:08

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s