Koblenz-Impressionen

Eigentlich hatte ich damit gerechnet, auf der BUGA in Koblenz ein paar schöne Blümchen knipsen zu können. Wegen einer Mischung verschiedener Gründe kam es aber nicht dazu: ich war an einem Sonnabend da und man konnte vor Menschen kaum treten, die vorhandene Flora bot sich eher bescheiden dar und dazu war ich noch in nicht fotografierender Begleitung, die mir ein auch nur kurzes Verweilen bei möglichen Motiven unmöglich machte. Die Sonne knallte grell und erbarmungslos, das Gelände bot nur wenige schattige Erholungsmöglichkeiten, so dass die Erschöpfung einen möglichen Knipsenthusiasmus bereits im Keim erstickte. Aber auch die Enttäuschung über die unspektakulären Blumenanlagen und der Stress durch die sich dahinwälzenden Menschenströme boten mir keinen Anlass, das Immerdrauf auch nur ein einziges Mal mit dem Makro umzuwechseln – und irgendwie war es einfach kein Tag zum Fotografieren, manchmal ist das eben so. Daher seht Ihr hier nur ein paar allgemeine Übersichtsaufnahmen, die sich so im Vorbeigehen mitnehmen ließen. Da Ihr aber auch sonst oft genug Blümchen bei mir zu sehen bekommt, dürfte das sicherlich zu verschmerzen sein.😉

Deutsches Eck mit Kaiser-Wilhelm-Denkmal und Rhein und Mosel

… und das Denkmal noch mal von Nahem

Seilbahn über dem Rhein, die zum Haupt-BUGA-Gelände an der Festung Ehrenbreitstein hoch führt. Die muss allerdings 2013 wieder abgebaut werden, da solche Veränderungen im Weltkulturerbe-Gebiet nicht erlaubt sind. 0_0

Und das ist sie, die größte erhaltene Festung Europas – Ehrenbreitstein.
Und hier noch etwas Spielerei:

Das Kurfürstliche Schloss

Vikariehaus am Rhein

5 Antworten

  1. Vor allem die „Spielereien“ gefallen mir sehr gut. Nächste Woche werde ich wohl auch an Koblenz vorbei fahren, vielleicht reicht es ja für einen Stopp am Deutschen Eck.🙂

    25. Mai 2011 um 12:56

  2. Einfach schön ist es in Koblenz. Bei greller Sonne lassen sich Blumen und Pflanzen eh nicht so gut fotografieren.

    25. Mai 2011 um 13:33

  3. Oooh, trotz ärgerlicher Umstände tolle Fotos! Klinke mich bei Petrahannover ein, die ‚Spielereien‘ sind klasse geworden🙂

    Das mit der Seilbahn ist für mich auch schon wieder so’n Aufreger: Weltkulturerbe schön und gut, aber damit bissl Kohle in die Koblenzer Stadtkasse kommt, setzen wir das ‚Weltkulturerbe-Gesetz‘ mal eben für zwei Jahre außer Gefecht, oder was? MUAH! Aber ist inzwischen ja nix neues mehr, dass Gesetze gedreht und gewendet werden wie man’s grade braucht, und mit ‚man‘ meine ich mit Sicherheit nicht den gemeinen Bürger auf der Straße…

    26. Mai 2011 um 08:15

    • Colognelia

      Tja, mit Bussen hätte man die Menschenmassen wohl nicht auf’s Buga-Hauptgelände befördern können. Da durfte man dann wohl mal ne Ausnahmegenehmigung geben. Was mich aufregt, ist, dass diese eigentlich ganz schöne und unauffällig an Ufer und Berg angebrachte Seilbahn nun dieses Weltkulturerbe stören soll, die diversen unschönen Brücken sowie die direkt am Berg stehende hässliche Bierbrauerei allerdings stören nicht. Und wieso wird sie nicht direkt nach der Buga wieder abgebaut? Wahrscheinlich richtet sich die Verweildauer nach einer kostendeckenden Kalkulation.

      26. Mai 2011 um 13:18

      • Tja, und was sagt uns das? Die Obrigkeit dreht sich’s grade so zurecht, wie sie’s braucht. Nicht, dass das was neues wäre…

        29. Mai 2011 um 01:54

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s