Letztes

Der Große Blaupfeil pausiert

Schön haben sie es hier, die Libellen, an den Stallberger Teichen. Einer, der sich immer wieder gerne hinsetzt, oft auf den Weg, ist der Große Blaupfeil:

14 Juni 15 Stallberg 080

14 Juni 15 Stallberg 006_filtered

14 Juni 15 Stallberg 061

14 Juni 15 Stallberg 055

14 Juni 15 Stallberg 481

14 Juni 15 Stallberg 180

Kleinlibellen an den Stallberger Teichen

Bei meiner Exkursion Mitte Juni fand ich an den Stallberger Teichen neben dem schon gezeigten kleinen Granatauge noch die folgenden Kleinlibellen: Hufeisen-Azurjungfer, Großes Granatauge, Gemeine Becherjungfer, Frühe Adonislibelle und – vielleicht als Gast – eine Gebänderte Prachlibelle. 14 Juni 15 Stallberg 266 14 Juni 15 Stallberg 484 14 Juni 15 Stallberg 263 14 Juni 15 Stallberg 142 14 Juni 15 Stallberg 516 14 Juni 15 Stallberg 425

Sitzt (Anax imperator) ♂

– zumindest für einen Moment. Bis dahin war ziemlich viel Geduld vonnöten. Zum Glück war sonst niemand da, es hätte vielleicht etwas seltsam gewirkt, wie ich zu der Libelle fortwährend “Sitz! Siiiiiiiitz! – Ach komm!!! – Are you kidding me?! – Siiitz – uuund bleeeeeiiiiiiib!” sagte. ;-)

14 Juni 15 Stallberg 154

14 Juni 15 Stallberg 134

Blutrote Heidelibelle (Sympetrum sanguineum) ♀

Ein frisches Mädchen der Blutroten Heidelibelle:

14 Juni 15 Stallberg 038

14 Juni 15 Stallberg 499

Kleines Granatauge (Erythromma viridulum) ♂

Als ich meine Exkursion schon für beendet erklärt hatte und mich auf dem Heimweg befand, fiel mir am letzten Rande des Sees, der noch mit dem Weg verbunden war, dieses kleine Kerlchen auf: ein frisches Männchen des Kleinen Granatauges. “Kleine Granate” sind seine Augen noch nicht, und auch seine typische Blau-Schwarz-Färbung hat er noch nicht entwickelt. Einzig durch das”X”-Zeichen auf dem letzten Hinterleibssegment habe ich die von mir selten angetroffene Kleinlibelle zuordnen können.

14 Juni 15 Stallberg 581

14 Juni 15 Stallberg 602

14 Juni 15 Stallberg 607

 

Vierflecke en masse

Noch vor kurzem wunderte ich mich darüber, dass so wenige Vierflecke unterwegs zu sein scheinen – bis ich Finkens Garten besuchte. Über dem kleinen Teich tummelten sich massenhaft Vierflecke, ich schätzte 15 bis 20 Stück. Es schwirrte nur so hin und her, dass man gar nicht wusste, wohin man zuerst kucken soll. Die Flügel der sich jagenden Männchen und der fliegenden Paarungsräder knisterten in einer Tour, es war eine Pracht!

Gesellschaft wurde ihnen von einigen Hufeisen-Azurjungfern und Frühen Adonislibellen geleistet.

7 Juni 15 Finkens 055

7 Juni 15 Finkens 020

7 Juni 15 Finkens 106

7 Juni 15 Finkens 086

7 Juni 15 Finkens 174

7 Juni 15 Finkens 048

7 Juni 15 Finkens 186

7 Juni 15 Finkens 062

Feuerlibelle (Crocothemis erythraea) ♂

13 Libellenarten traf ich am Wochenende in nur einem Gebiet. Darunter war zu meiner Freude auch die Feuerlibelle.

14 Juni 15 Stallberg 146

14 Juni 15 Stallberg 161

14 Juni 15 Stallberg 191

14 Juni 15 Stallberg 210

14 Juni 15 Stallberg 222

Kleinlibellen-Potpourri

Paarungsräder der Hufeisen-Azurjungfer (Bilder 1 und 2), der Blauen Federlibelle und der Großen Pechlibelle.

4 Juni 15 Brühl 009

5 Juni 15 Agger 376

5 Juni 15 Agger 339

4 Juni 15 Brühl 083

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 166 Followern an